Decorated User Roles

Wenn man User Stories schreibt, gibt es immer zwei Elemente: User und Story. Den User (Nutzer) findet man direkt zu Anfang einer Story – wenn man auf die üblichste Methode zurückgreift, eine User Story zu schreiben:

Als <Benutzerrolle> <möchte/kann/muss> ich <Ziel>, damit <Grund>.

Viele der Benutzerrollen (User Roles) in einem System können als First Class User eingestuft werden. Das sind die Rollen, die wichtig für den Erfolg eines Systems sind und überall in den User Stories im Backlog auftauchen.

Die Hierarchie dieser Rollen kann gut in einem Diagramm dargestellt werden.

In diesem Beispiel werden einige Stories folgendermaßen geschrieben: “Als Besucher der Seite (Site Visitor)…” Das würde auf alles zutreffen, was jeder Besucher der Seite machen kann (z. B. den Nutzungsvertrag lesen).

Andere Stories könnten nur für registrierte Mitglieder (Registered Members) geschrieben werden. Z. B.: “Als registriertes Mitglied kann ich meine Zahlungsinformationen aktualisieren.” Diese Story wäre unpassend für andere Rollen, wie z. B. Besucher (Visitors), ehemalige Mitglieder (Former Members) oder Probemitglieder (Trial Members).

Stories können auch für Premium-Mitglieder (Premium Members) geschrieben werden, die als Einzige auf bestimmte Inhalte zugreifen können. Oder aber sie werden für Probemitglieder geschrieben, die in gewissen Abständen zu einer dauerhaften Mitgliedschaft aufgefordert werden.

Abgesehen von den First Class Usern gibt es in einem solchen Schema auch andere Nutzer, die zwar wichtig sind, aber keine komplett neue Rolle darstellen.

Das könnten beispielsweise Nutzer sein, die zum ersten Mal auf einer Seite sind. Diese Nutzer werden eher selten als First Class User eingestuft, aber sie können trotzdem wichtig für den Erfolg eines Produkts (hier der Internetseite) sein.

Eine gute Möglichkeit, mit diesen Benutzerrollen umzugehen, ist ihnen ein Attribut hinzuzufügen

Das könnte dann so aussehen:

  • First-Time Visitor (Person, die zum allerersten Mal die Seite besucht)
  • First-Time Member (Person, die zum ersten Mal als Mitglied die Seite besucht)

Die erste der beiden Rollen könnte die folgende Story haben: “Als First-Time Visitor möchte ich zusätzliche Anzeigen auf dem Bildschirm haben, die mir zeigen, wie ich mich auf der Seite am besten zurecht finden kann.”

Ähnlich ist es mit einem “vergesslichen Mitglied”. Vergessliche Mitglieder sind höchstwahrscheinlich nicht ausschlaggebend für den Erfolg eines Produkts. Jedoch sollte man sie auch nicht ignorieren.

Eine solche Story könnte folgendermaßen aussehen: “Als vergessliches Mitglied will ich eine Passwort-Erinnerung anfordern können, damit ich mich einloggen kann, ohne mich an den technischen Support wenden zu müssen.”

Decorated User Roles

Ich nenne diese Rollen “Decorated User Roles” – also ausgeschmückte oder erweiterte Benutzerrollen. Diesen Begriff habe ich aus der Mathematik übernommen, wo es “Decorated Symbols” gibt, wie z. B. x̄ und x̂.

Decorated User machen es möglich, eine Rolle näher zu differenzieren, ohne das Rollenmodell noch komplexer zu machen. Als Fan von User Stories hoffe ich, dass Sie diese Idee genauso hilfreich finden wie ich.

Dieser Text stammt aus dem Blog von Mike Cohn und wurde von uns ins Deutsche übersetzt.

Was sind Story Points?

Finde mehr darüber hinaus, wie dir Story Points bei deinen User Stories helfen.
=>Story Points

Product Owner Training

Lerne mehr über die Rolle des Product Owners und lass dich zertifizieren.
=>[Certified Scrum Product Owner Training]

Story Mapping

Lerne mehr über das Story Mapping für Product Owner kennen.
=>Story Mapping