Planning Poker: Effektiv planen und bewerten

In Scrum vereint Planning Poker® zahlreiche Expertenmeinungen zur agilen Einschätzung eines Projekts. Bei dieser Art der agilen Planung werden alle Teammitglieder einbezogen: Programmierer, Tester, Datenbankentwickler, Analysten usw. Alle anfallenden Arbeiten in einem Projekt werden von diesen Personen ausgeführt und daher sind sie am besten dafür geeignet, eine Bewertung vorzunehmen.

Um mit Ihrem Team Planning Poker spielen zu können, können Sie sich Planning Poker Karten kaufen oder es einfach kostenlos online spielen.

Wie funktioniert Planning Poker?

Als erstes bekommen alle Personen, die eine Einschätzung abgeben sollen, jeweils einen Satz Spielkarten. Diese Karten sind beispielsweise mit den Werten 0, 1, 2, 3, 5, 8, 13, 20, 40 und 100 bedruckt.

Alle User Stories, die bewertet werden sollen, werden von einem Moderator (normalerweise dem Product Owner oder einem Analysten) vorgetragen und beschrieben. In der darauffolgenden Diskussion kann der Product Owner alle aufkommenden Fragen des Teams beantworten. Das Ziel von Planning Poker ist allerdings nicht, eine Einschätzung zu abzugeben, die allen Fragen standhält. Wir wollen lediglich eine sinnvolle und kostengünstige Einschätzung bekommen.

Nach dieser Diskussion wählt jede Person eine Karte aus, die ihrer persönlichen Einschätzung entspricht. Sobald das jeder getan hat, werden alle Karten gleichzeitig aufgedeckt, so dass jeder die Einschätzung der anderen sehen kann.

Die Einschätzungen können stark voneinander abweichen, aber das ist vollkommen in Ordnung. Die Personen mit der höchsten und niedrigsten Einschätzung erklären allen anderen dann, warum sie diese Entscheidung getroffen haben. Der Moderator macht sich während des gesamten Vorgangs Notizen, die später beim Programmieren und Testen einer Story hilfreich sein werden.

Nachdem die einzelnen Bewertungen besprochen wurden, geben alle Teammitglieder erneut eine Einschätzung ab. Häufig sind sich die Einschätzungen in dieser zweiten Runde schon wesentlich ähnlicher. Wenn nicht, sollte dieser Prozess so lange wiederholt werden, bis sich das ganze Team auf einen Wert geeinigt hat. Normalerweise braucht man nicht mehr als drei Runden dafür.

Einige Tipps für Planning Poker

  • Diskussionen produktiv halten: Kaufen Sie eine Sanduhr, die nach zwei Minuten abläuft. Jeder im Meeting darf sie jederzeit starten. Sobald sie abgelaufen ist, beginnt die nächste Runde. Dadurch lernt das Team, viel schneller Einschätzungen abzugeben.

  • Mehrere kleine Meetings abhalten: Man kann Planning Poker auch nur mit einem Teil des Teams durchführen. Das ist nicht optimal, aber eine gute Lösung, wenn sehr viele User Stories bewertet werden müssen. Das kommt oft am Anfang eines neuen Projekts vor.

  • Den richtigen Zeitpunkt wählen: Es gibt zwei gute Zeitpunkte für Planning Poker. Erstens, während der ersten Iterationen, also bevor das Projekt richtig losgeht. Zweitens, innerhalb einer Iteration, um neu hinzugefügte Stories zu bewerten.