SAFe erklärt: Der Wert „Program Execution“

SAFe setzt auf vier zentrale Werte. Die ersten drei sind: Alignment, eingebaute Qualität und Transparenz. Der vierte dieser Werte ist “Program Execution” – zu deutsch: “Programm-Ausführung”. Dieser Wert ist in der agilen Community am meisten umstritten – im Normalfall kommt die Kritik von Leuten, die ihn falsch oder gar nicht verstehen. Doch was verbirgt sich wirklich dahinter?

Die Ausführung eines Programms ist in SAFe® als Wert verankert, weil sie der eigentliche Innovationsmotor des Unternehmens ist.

In vielen Unternehmen beginnt eine Produktentwicklung etwa so:

Überschätzte Wahrnehmung und Überforderung bei der Ausführung

Als erstes rennt man dann los, macht eine Feasibility Study:

Machbarkeitsstudien sind überzugen und dauern ewig

Danach schreibt man ein Fachkonzept, um zu klären, was man sich genau vorstellt:

Fachkonzepte erzeugen Overhead

Nach vielen Jahren Planung ist alles ausgekaut und abgesegnet. Dann beginnt die Umsetzung:

Umsetzung beginnt erst mit zeitlichem Versatz

Und innerhalb kürzester Zeit stellt man fest, dass jemand Anderes schneller war:

Abgehängt von der Konkurrenz

Lange Planungsphasen führen zu Luftschlössern und komplexe Steuerungsprozesse verschleiern – oder verhindern sogar – die Schöpfung von Wert.

SAFe® hingegen setzt darauf, dass man sich möglichst auf die Umsetzung, und weniger auf den Overhead fokussiert.

Sobald man ein erstes Produkt vor sich hat, erkennt man, welches Potential man bereits besitzt:

Kurzfristige Ziele sind wichtiger für nachhaltigen Produkterfolg

Das Hinarbeiten auf Teilziele in Form eines nutzbaren Produktstücks ist strategisch sehr wichtig, da hierdurch Werte frühzeitig kommerzialisiert werden können. Dies erleichtert die Finanzierung des Unternehmens. Unter Umständen lassen sich sogar zusätzliche Einnahmequellen schaffen, die zu Beginn nicht absehbar waren. SAFe® schlägt daher einige konkrete Maßnahmen vor, um mit weniger Overhead mehr Wert zu schöpfen und Risiken zu minimieren:

SAFe®-Maßnahmen zur Verbesserung der Programm-Ausführung:

  • Das Programm setzt auf kundenrelevante Ergebnisse.

  • Starker Fokus auf nutzbaren (Teil-)Produkten und Geschäftsergebnissen.

  • Organisation um Unternehmenswerte aus Kundensicht.

  • Zusammenführen aller an der Wertschöpfung beteiligten Personen in eine zusammengehörige Wertstrom-Organisation

  • ARTs – und damit die Entwicker – bekommen den nötigen Rückenwind durch die Werte Alignment, Transparenz und Eingebaute Qualität.

  • Das Management muss seine Rolle richtig wahrnehmen: Der Erfolg agiler Teams in der Skalierung hängt sehr stark von Lean-Agiler Führung ab.

  • Die Bereitstellung komplexer Lösungen ist schwer – Inspect+Adapt ist der Grundstein des Erfolgs!