Ungefähre Lesedauer: 16 Minuten

Die Agile100 Konferenz ist eine monatliche Eventreihe, welche die 100 besten agilen Thought Leader auf einer Weltbühne zusammenbringt. Jeden Monat tritt eine Gruppe der  handverlesenen internationalen Vordenker bei dieser remote Konferenz auf und berichtet über Best Practices, Ideen, Philosophien und die neuesten Entwicklungen in der agilen Welt. In diesem Artikel fassen wir das Juni Event der Agile100 zusammen (zum Agile100 Mai Event) und geben dir einen Überblick über die acht Experten, ihre Vorträge sowie eine visuelle Zusammenfassung. Videomitschnitte der jeweiligen Vorträge veröffentlichen wir in regelmäßigen Abständen im Agile100 YouTube Kanal und innerhalb des Wissensbereiches auf Agile Academy.

Die Speaker und der Zeitplan beim Juni Event

Nachdem die erste Ausgabe der Agile100 im Mai 2020 mit über 200 begeisterten Teilnehmern aus aller Welt ein voller Erfolg war, konnte die zweite Edition schon mehr als 300 internationale Besucher anlocken. Beflügelt durch das positive Feedback der Teilnehmer, wurde zwischen der ersten und zweiten Konferenz ein wenig im Ablauf und bei der Coaches Clinic geändert. Zwischen elf und 20 Uhr gab es nun acht Speaker, die in sieben Sessions Ihre Themen präsentierten. Dazwischen gab es neben zwei größeren Pausen für den Besucher der Coaches Clinic noch kleinere Breaks zum persönlichen Austausch oder dem “Selbstcatering” zu Hause.

Folgende Speaker und agile Masterminds waren Teil der 2. agile100:

Sustainable Leadership

Den ersten Vortrag des Tages mit dem Titel “Sustainable Leadership” durfte Boris Gloger halten. Sein Vortrag und die anschließende Gesprächsrunde brachte den Zuhörern spannende Impulse und forderte die Kreativität der Zuhörer.

In seiner Session brachte Boris sehr viele Ideen, mit denen man auf sehr einfache Art und Weise sehr viel für die Nachhaltigkeit seines Unternehmens aber auch seiner Mitmenschen unternehmen kann. Einleitendes Beispiel waren die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen. Sein Ansatz ist, dass wenn nur jeder für sich selbst versucht auf die dort genannten Ziele einzuwirken, wäre die Welt jeden Tag ein bisschen besser.
Dies fing bei der Nutzung erneuerbarer Energien & Ökostrom im Büro an und ging über die Gleichberechtigung (welche später nochmal thematisiert wird) bis hin zu Maßnahmen zum Klimaschutz. So wird bei gloger consulting zum Beispiel nach Möglichkeit auf das Fliegen verzichtet und Boris reist mit seinem Klapprad zu Konferenzen & Meetings um sich z.B. die Fahrten im Taxi zu sparen.

Im großen und ganzen also ein sehr spannender Ansatz, der jedem Zuhörer die Chance gab gleich auf 17 mögliche und vor allem nachhaltige Ziele mit seinem Unternehmen und in seinem Privatleben zu setzen.

(PDF Download: 9MB)

Love in Times of Corona – Psychological safety, trust, and the cognitive dissonance of virtual environments

Direkt im Anschluss übernahm Joseph Pelrine das Zepter und stieg mit der wohl unterhaltsamsten Eröffnungsfolie des Tages in seinen Vortrag “Love in the Time of Corona” ein.

Als Psychologe ist Joseph Pelrine seit jeher fasziniert von der Anwendung agiler Methoden und Denkweisen in seiner täglichen Arbeit. Bedingt durch seine gegenwärtige Unterstützung und Beratung von medizinischem Personal bei der Covid-19 Bekämpfung, gab er den Zuhörern sehr spannende Einblicke in die Agilität psychologischer Arbeit und der Tatsache, dass sich die Behandlungsmethoden schnell an die Gegebenheiten anpassen müssen.

Den Vortrag in voller länge gibt es unter: „Love in Times of Corona

Im Rahmen seiner Präsentation ging Joseph die Belange durch, welche “coronabedingt” in Mitleidenschaft gezogen wurden und gab Beispiele und Möglichkeiten aus diesen herauszukommen. Dabei führte er nicht nur ad-hoc Umfragen bei den Teilnehmern durch und gestaltete so eine sehr interaktive Session, sondern er fügte auch die passenden medizinischen und psychologischen Symptome sowie aktuelle Zitate zum Umgang und der Überwindung dieser Hindernisse an.
So war ein Punkt die Entfernung und Entfremdung durch virtuelle Maßnahmen, denen man sich aber stellen müsse. So führte er hier ein Zitat von Petriglieri (2020) an, welches besagt: “Social Media was practice. This is the real game. We’re not just learning new tools. We must re-learn how to be with each other. Or we lose. And being an existential game, what we lose is our self – if not our life.”

(PDF Download: 1,1MB)

Join our next Agile100!

Lean-Agile Procurement – Speed Dating for Business

Wie sexy die agile Beschaffung von Produkten und Dienstleistungen sein kann, zeigte im Anschluss Mirko Kleiner. Dieser schlanke Ansatz benötigt aus seiner Sicht eine Vielzahl an Faktoren und vor allem die Bereitschaft und einen radikalen Mindshift der Mitwirkenden.

Das Video zu Agiler Beschaffung gibt es hier.

Seiner Meinung nach, muss vor allem ein gewisses Maß an Unsicherheit akzeptiert werden, sowie eine cross-funktionale Kollaboration vorausgesetzt werden. Nur unter diesem agilen Kontrakt ist es möglich eine lean-agile Beschaffung zu institutionalisieren. Mit Hilfe eines crossfunktionalen Teams und der Unterstützung der Stakeholder seien hierdurch wesentlich schnellere und zielgerichtere Beschaffungszyklen möglich.

(PDF Download: 55,1MB)

How to talk to the Elephant

Direkt nach der ersten größeren Pause war es Zeit für System 1 und System 2 mit Linda Rising. Ihr Vortrag mit dem philosophischen Titel richtete sich an das bewusste und unbewusste im Menschen, sowie die daraus resultierenden Beziehungen und die Aussprache zwischen Personen.

Ihr Vortrag war eine fesselnde Metapher über einen Elefanten (das emotionale Bewusstsein) und seinen Reiter (das rationale Bewusstsein) auf ihrem gemeinsamen Weg (Umwelteinflüsse).

Essenz des Vortrags war, dass wir wieder lernen müssen andere zu verstehen und vor allem auch verstehen zu wollen. Schließlich müssten wir erst selbst verstehen, was andere fühlen und denken, wenn wir versuchen wollen sie von unseren Vorstellungen zu überzeugen. Durch das außer Acht lassen dieser Gefühle und Denkweisen würde man somit nur unweigerlich zu einer weiteren Entfernung zwischen den Personen beitragen. Gerade durch die aktuelle politische Lage in den USA meinte sie, sei es schwerer und schwerer die “andere” Position zu verstehen, wenn man sich nicht vorab eindringlich damit beschäftigen würde.

(PDF Download: 3,3MB)

Dealing with Difficult Stakeholders

Roman Pichler griff in seinem Vortrag zu einer weiteren Metapher und stellte dem Publikum “Sophie” vor. Sophie ist der schwierige Stakeholder auf Senior Managementebene, die dem Product Owner in seiner Erzählung das Leben schwer macht.

Auch im Vortrag von Roman hat das Zuhören eine besondere Bedeutung. Anhand des Behavioural Change Stairway Models sowie drei Tipps für das Zuhören erklärt er in einem sehr praxisbezogenen Vortrag, wie man im Produktmanagement als Leader fungieren kann.

Lernen, wie man einen Konflikt löst ist daher die wichtigste Eigenschaft für einen Product Owner, wenn es nach Roman Pichler geht.

(PDF Download: 1,3MB)

Agile Leadership – Does Gender Matter?

Anu Smalley & Kate Megaw gaben eine spannende Übersicht in das Thema Gleichstellung und Gender Diversity. Sie zählten mehrere Fakten auf, welche die Zuhörer fesselten und zu reger Diskussion führten. So war eine Erkenntnis zum Beispiel, dass es bei den aktuellen Entwicklungstrends über 100 Jahre dauern würde, bis Frauen im C-Level gleichgestellt wären mit Männern.

Zudem führten sie eigene Untersuchungen durch um herauszufinden, was zu diesen Unterschieden führt. Spannend war hier, dass sich vor allem Frauen gegen eine Leadership-Position entscheiden würden, wenn sie signifikante Auswirkungen auf die Familie hätten. Ein Thema, welches in den skandinavischen Ländern wie Island, Norwegen, Finnland und Schweden kaum Beachtung findet. Hier ist der Gender Gap am geringsten ausgebildet.

Daher ist hier der Weg zur Gender-Gleichstellung mit 54 Jahren bedeutend kürzer als zum Beispiel in Nordamerika mit 151 und Ostasien sowie den Pazifikstaaten mit 163 Jahren.

(PDF Download: 37,5MB)

Coaching Teams Through Change

Abschließend durfte Heidi Helfand den letzten Vortrag des Abends halten. Mit Coaching Teams Through Change sowie den Liberating Structures bot sie neben dem allgemeinen Team-Modell von Tuckmann noch eine spannende Ansicht von Gunderson & Holling. 

Ihre Einleitung in den Panarchismus sowie die damit einhergehende Möglichkeit Menschen & Teams auf verschiedensten Ebenen miteinander zu vernetzen, gab dem Abend einen wahrhaft runden Abschluss. 

Heidi beschrieb welche Arten struktureller Veränderungen in Teams passieren und welche Auswirkungen diese auf die Entwicklung von Teams haben können. Ihr geht das Modell von Tuckman in diesem Sinne nicht weit genug, da kleinste Änderungen der Teamzusammensetzung und der Teamreife wiederum Auswirkungen auf die Leistung und das Gruppengefüge haben.

(PDF Download: 37MB)

Wie schon bei der ersten Agile100 war das Feedback der Teilnehmer sehr positiv. Die kleinen Änderungen an der Speakerzahl sowie die Erweiterung der Pausen und der Ausbau der Coaches Clinic wurden begrüßt und wieder war es ein gelungener Konferenztag. Die dritte Agile100 wird am 31.7.2020 stattfinden und vor allem die Themen Agilität in HR und innerhalb von Schulen aufgreifen. Wir sind sehr gespannt!

Certified ScrumMaster® (CSM®) Training

Willst du lernen, was einen Servant Leader ausmacht und warum der Scrum Master so wichtig in einem agilen Team ist? Dann schau dir doch mal unser Certified ScrumMaster® (CSM®) Training an und lass dich zertifizieren.

Certified Agile Leadership® (CAL 1) Training

Interesse geweckt? Wir bieten sowohl die kostenlose Infoveranstaltung „Agile Leadership in 2h“ als auch Trainings zu Certified Agile Leadership an. Hier lernst du, wie du agile Prinzipien und ein agiles Mindset im Unternehmen etablieren und deine Arbeit auf ein neues Level heben kannst.

Certified Scrum Product Owner® (CSPO®) Training

Hört sich spannend an? Vielleicht interessiert dich dann auch unser Certified Scrum Product Owner® (CSPO) Training oder unser Advanced Certified Scrum Product Owner® (A-CSPO) Kurs. Hier lernst du die Aufgaben eines Product Owner kennen und kannst dein Wissen in 2-3 Tagen vertiefen.